Wer hat noch nie vom Weisskittel-Effekt gehört?

BEITRAG FÜR FACHKRÄFTE
Bereich: Apotheke, Gesundheitswesen
Schlüsselwörter: Weisser Kittel, Qualität, Professionalität

LAUSANNE
- Der weisse Kittel ist meist Fachkräften des Gesundheitswesens wie Ärzten*, Apothekern und Krankenschwestern vorbehalten. Was bedeutet es, bei der Arbeit einen Kittel zu tragen? Warum ist dieser in der Regel weiss? Das ist die Überlegung, zu der wir Sie in diesem ersten Pharmapro-Beitrag des Jahres 2018 anregen möchten.

Einleitung
Apotheker werden oft im weissen Berufsmantel dargestellt. Nun war dies jedoch nicht immer der Fall, und zudem tragen in vielen Ländern die Apotheker nicht einmal mehr einen Arbeitsmantel. Warum tragen aber viele Apotheker also den weissen Kittel? Uns interessiert hier die Bedeutung der Kleidung am Arbeitsplatz und insbesondere in der Apotheke sowie deren Farbsymbolik. Diese Frage haben wir auch an verschiedene junge und schon etwas ältere Apotheker gerichtet.

Die Bedeutung der Berufskleidung
Generell sendet die Bekleidung einer Person mehrere soziale Signale aus. Das Tragen einer Uniform bei der Arbeit verstärkt den Eindruck von Professionalität. Zahlreiche Studien, wie z.B. jene von Milgram, belegen, dass Menschen spontaner einer Person gehorchen, die eine Uniform oder einen weissen Mantel trägt. Die Berufskleidung repräsentiert Autorität, und Wissen - sie flösst Vertrauen ein. Andererseits hat die Person, die den Kittel trägt, auch mehr Selbstvertrauen und ist motiviert, ihre Arbeit besser zu machen. Ob weiss oder nicht, viele Firmennamen setzen auf die Uniform. Auf diese Weise erkennen die Kunden die Mitarbeiter sofort und können sich direkt an sie wenden, zum Beispiel wenn sie Fragen haben. Die Farbe wird entsprechend der Botschaft gewählt, die wir den Kunden vermitteln wollen: Es geht hier um die Symbolik der Farben.

Farbsymbolik
Weiss verweist auf das Gefühl von Reinheit und Hygiene, was sehr wichtige Begriffe im Gesundheitswesen sind. Sie betreffen zahlreiche Berufsgruppen wie Krankenschwestern, Ärzte oder Apotheker.
Eine klar praktische Funktion hat der Kittel seit jeher an der Universität, wo er vor allem im Labor getragen wird. Er schützt die Studierenden vor farbigen und manchmal auch korrosiven Chemikalien. Für den Apotheker, der bestimmte Magistralrezepturen zubereitet, ist das Tragen des Arbeitsmantels daher tatsächlich praktisch orientiert.

Die sonstigen Wirkungen des weissen Mantels
Wer hat noch nie vom Weisskittel-Effekt gehört? Studien haben gezeigt, dass die Blutdruckwerte bei Patienten höher sein können, je nachdem, ob die medizinische Fachkraft einen weissen Mantel trägt oder nicht.
Ausserhalb des pharmazeutischen Rahmens verzichten viele Kinderärzte auf das Tragen des weissen Mantels. Dieser kann den Kindern tatsächlich Angst einflössen. Ein Anzeichen dafür, dass Sie Ihren Patienten näher sein wollen, indem Sie ihre alltägliche Kleidung tragen.
Auch die Hygiene ist zu erwähnen: Medizinische Fachkräfte stehen in täglichem Kontakt mit ihren kranken Patienten, die Träger von Viren und Bakterien sind. Allerdings wird der Mantel in der Regel nicht jeden Tag gewechselt. Er kann also zu einem mikrobiellen Kontaminationsherd werden. Dies stellt die Zweckmässigkeit des weissen Kittels in Frage; es sei denn, er wird täglich gewaschen.

Wie denken Apotheker darüber?
Alle befragten Apotheker halten das Tragen des weissen Mantels für wichtig, und zwar aus verschiedenen Gründen:
- Symbolische Gründe: Um Professionalität, Seriosität, Qualität und Hygiene zu kommunizieren.
- Um den Apotheker vom Patienten als professionelle Figur abzugrenzen, zwischen Pfleger und Gepflegtem zu unterscheiden.
"Ich denke, wenn der Apotheker sich als medizinische Fachkraft profilieren will und sich zunehmend in Richtung klinischer Dienstleistung orientiert, ist der Kittel unerlässlich. Er weist auf die unterschiedlichen Rollen von Fachmann und Patienten, von Pflegeperson und gepflegter Person hin", um einen der befragten Apotheker zu zitieren.

Schlussfolgerung
Der weisse Kittel verkörpert eine Symbolik von Hygiene, Professionalität und Qualität und hat noch viele Jahre vor sich. Es bleibt die Frage, ob es notwendig ist, alle Mitarbeitenden der gleichen Apotheke mit demselben Berufsmantel-Modell zu bekleiden, um einen einheitlichen Eindruck von Gleichförmigkeit und umfassender, konstanter Unternehmensqualität zu vermitteln.

* Selbstverständlich ist mit der männlichen auch immer die weibliche Form gemeint.

Von: Van Nguyen (Apothekerin), 24. Januar 2018.
Bildnachweis:  Fotolia.com


Newsletter

Letzte News