Belgien verbietet letzte Werbemöglichkeiten für Tabak


BRÜSSEL - Die letzten Werbemöglichkeiten für Tabakprodukte laufen in Belgien Ende des Jahres aus. Tabakwerbung in Schaufenstern und auf Aufstellern wird dann ebenso verboten wie Leuchtreklame, wie der Gesundheitsausschuss des belgischen Parlaments am Dienstag nach Angaben der belgischen Nachrichtenagentur Belga einstimmig beschloss.

In Autos dürfe ebenfalls ab dem 1. Januar 2021 nicht mehr geraucht werden, wenn Minderjährige im Wagen sässen.

Auch in Deutschland soll nach dem Willen des Bundesrats künftig mit gesundheitsschädlichem Passivrauchen von Kindern in Autos Schluss sein. Die Länderkammer hat einen entsprechenden Gesetzentwurf in den Bundestag geschickt. Verstösse sollen danach mit 500 bis 3000 Euro geahndet werden.

Quelle: SDA / Keystone - 04.02.2020, Copyrights Bilder: Adobe Stock

News

Newsletter