Coronavirus - Schweiz - Bündner Kantonsärztin: 98 Prozent haben Antikörper gegen Corona


CHUR - In der Schweiz haben laut der Bündner Kantonsärztin Marina Jamnicki mittlerweile 98 Prozent der Bevölkerung Antikörper gegen das Coronvirus. Es wird nun an den Impfempfehlungen für den Frühling gearbeitet.


Bisher gelten noch die Impfempfehlungen des Winters, wonach sich ältere Personen und Risikopatienten, also solche mit schweren Grunderkrankungen, ihre Impfung auffrischen lassen sollten. Die grosse Ausnahme bei den Antikörpern bilden bisher noch diese zwei Personengruppen, wie Jamnicki in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview mit der "Südostschweiz" sagte. "In der Phase von wenigen Coronafällen muss auch unbedingt geimpft oder geboostert werden."

Die Lage in den Bündner Spitälern lasse sich zurzeit gut bewältigen, so die Kantonsärztin weiter. "Wir hatten vor einer Woche etwa 15 Personen hospitalisiert, welche an Corona erkrankt sind." Den letzten Corona-Todesfall habe es im letzten Winter gegeben, dabei habe es sich um eine ältere Person gehandelt. "Statistisch gesehen sterben nach wie vor vermehrt Personen, die über 80 Jahre alt sind. Der grosse Schrecken ist aber auch hier vorbei und somit auch die tödliche Bedrohung des Coronavirus."

Quelle: SDA / Keystone - 15.03.2023, Copyrights Bilder: Adobe Stock/© 2023 Pixabay

Gesucht

Pharma-Assistent/in in Sarnen
Apotheker/in + Pharma-Assistent/in in Zollikerberg

News

Newsletter