Coronavirus - Schweiz - Freiburger Mediziner fordert strikte Isolation Infizierter


FREIBURG - Der Bakteriologe und Virologe Patrice Nordmann fordert im Kampf gegen das Coronavirus eine strikte Isolation Infizierter. "Solche Leute sind Bomben, wenn sie sich frei bewegen und beispielsweise zum Supermarkt gehen", sagt der Medizinprofessor der Universität Freiburg.


Die vom Bundesamt für Gesundheit empfohlenen Massnahmen seien gut, doch brauche es darüber hinaus eine strikte Quarantäne für positiv getestete Personen. Das sagt der gebürtige Franzose in einem Interview mit mehreren Zeitungen, darunter der Freiburger Tageszeitung "La Liberté" vom Freitag.

Auch in Singapur und Südkorea würden positiv aufs Coronavirus getestete Personen abgeschottet. Nordmann, Träger der Louis-Pasteur-Medaille der Französischen Akademie der Wissenschaften, schwebt vor, dass solche Personen die Quarantäne isoliert von ihrer Familie etwa in Hotels verbringen.

Die Situation mit dem Coronavirus sei vergleichbar mit jener der 1930-er Jahre mit der Tuberkulose. Die Covid-19-Krankheit sei nicht behandelbar. Nordmann sagt weiter, die Behörden hätten stets zu spät reagiert - etwa bei der Schliessung der Grenzen, Tests bei Reisenden aus Asien und bei der Ausrüstung von Pflegepersonal mit Schutzmasken.

Quelle: SDA / Keystone - 03.04.2020, Copyrights Bilder: © 2020 Pixabay

Gesucht

Apotheker/in, Liestal
Apotheker/in & Geschäftsführer/in, Volketswil
Pharma-Assistent/in oder Drogist/in, Regensdorf
Pharma-Assistent/in, Wohlen

News

Newsletter