Coronavirus - Schweiz - Nachlieferung von Johnson&Johnson-Impfstoff möglich


BERN - Laut dem Bund ist es möglich, mehr Dosen des Johnson&Johnson-Impfstoffs zu kaufen, sofern die Nachfrage gross wäre. Es sei schwer einzuschätzen, wie gross die Nachfrage nach dem vektorbasierten Impfstoff sein werde.

Der Bund gehe aktuell von 200'000 bis 400'000 Dosen aus, sagte Virginie Masserey, Leiterin Sektion Infektionskontrolle im Bundesamt für Gesundheit (BAG), am Mittwoch vor den Medien in Bern. Allenfalls würde man - je nach Nachfrage - erneute Chargen bestellen.

Keine neuen Informationen vonseiten des Bundes gibt es beim Thema Auffrischimpfung. Im Moment sei es wichtiger, diejenigen zu impfen, die noch nicht geimpft sind, als den Fokus auf "Booster"-Impfungen zu legen, sagte Christoph Berger, Präsident der Eidgenössischen Kommission für Impffragen (Ekif).

Quelle: SDA / Keystone - 29.09.2021, Copyrights Bilder: Adobe Stock/© 2021 Pixabay

Gesucht

Pharma-Assistent/in oder Drogist/in im Kanton Zürich
Apotheker/in im Kanton Aargau
Pharma-Assistent/in in Zollikon
Apotheker/in in Spreitenbach
Apotheker/in in Männedorf

News

Newsletter