Neue Erkenntnisse könnten Behandlung nach Schlaganfall verbessern


BERN - Der Erfolg bei der Erholung nach einem Schlaganfall hängt von Brücken zu benachbarten Blutgefässen ab. Diese neue Erkenntnis von Forschenden der Universität Zürich (UZH) könnte die Behandlung von Schlaganfall-Patienten verbessern, wie die Universität am Montag mitteilte.

Bei Patienten mit weniger effektiven Verbindungen zwischen den Blutgefässen im Gehirn, den sogenannten Kollateralen, war die Genesung nach einem Schlaganfall schlechter, wie die Forscherinnen und Forscher um Susanne Wegener zeigten.

Bei einem sogenannten ischämischen Schlaganfall wird durch eine Blockierung eines Blutgefässes die Blutversorgung zum Gehirn unterbrochen. Um einen Schlaganfall zu behandeln, muss das verstopfte Gefäss mit Medikamenten oder mit einem Katheter wieder geöffnet werden.

Überschwemmung im Gehirn

Die Forschenden konnten nun zeigen, dass es bei Patientinnen und Patienten mit schlechten Kollateralen nach erfolgter Öffnung von verstopften Blutgefässen zu einer Art Überschwemmung im Gehirn kam. Es wurde schnell und übermässig wieder durchblutet. Diese übermässige Wiederdurchblutung führte laut den Forschenden in Tests bei Mäusen zu Blutungen im Gehirn und einer erhöhten Sterblichkeit.

Diese Ergebnisse aus den Studien an Mäusen bestätigten die Forschenden anschliessend bei Menschen: Auch bei ihnen kam es zu einer übermässigen Wiederdurchblutung des Gehirns und ihre Genesung war schlechter, wenn die Verbindungen zwischen den Blutgefässen schlecht waren.

Diese potenziell schädlichen Auswirkungen einer zu schnellen Wiederdurchblutung nach der Therapie seien bisher vernachlässigt worden, hiess es von der Universität Zürich. "Künftige therapeutische Massnahmen sollten darauf abzielen, die Funktion der Gefässbrücken zu verbessern, um eine günstige, graduelle Wiederdurchblutung nach dem Schlaganfall zu ermöglichen", sagte Wegener.

Quelle: SDA / Keystone - 26.02.2024, Copyrights Bilder: Adobe Stock/© 2023 Pixabay

Gesucht

Pharma-Betriebsassistent/in oder Pharma-Assistent/in in Schwyz
Apotheker/in in Diessenhofen
Apotheker*innen, Pharma-Assistent*innen in Zürich
Apotheker/in ( auch Studienabgänger willkommen mit fortlaufender FPH-Weiterbildung) in Lenzburg
Pharma-Assistent/in in Lachen
Apotheker/in in Hinwil
Pharma-Assistent/in oder Drogist/in in Zürich
Apotheker/in in Büren a.Aare
Pharmabetriebs-Assistent/in oder erfahrene/r Pharma-Assistent/in in Zürich
Leitende Apotheker*in/Mitglied der Geschäftsleitung in Einsiedeln

News

Newsletter