Mittlerweile 188 menschliche Infektionen mit West-Nil-Virus in EU


STOCKHOLM - EU-weit haben sich in diesem Jahr mittlerweile 188 Menschen nachweislich mit dem West-Nil-Virus angesteckt. Mit Abstand die meisten davon hat demnach Italien (144) verzeichnet, wo es zudem zehn Todesfälle gab.

Das geht aus dem Wochenbericht der EU-Gesundheitsbehörde ECDC zu Bedrohungen durch übertragbare Krankheiten hervorgeht. Weitere Infektionen wurden in Griechenland (39), Österreich (2), Rumänien (2) und der Slowakei (1) registriert.

Ausserdem hat das an die EU grenzende Serbien 34 Infektions- sowie drei Todesfälle verzeichnet. Die Übertragungssaison dauert dem ECDC zufolge in der Regel von Juni bis November.

An dem West-Nil-Virus erkranken Vögel, aber auch Pferde und Menschen. Beim Menschen verläuft die Infektion überwiegend unauffällig oder mild. Etwa 20 Prozent der Infizierten entwickelten nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) eine fieberhafte Erkrankung, die drei bis sechs Tage andauert. Nur etwa einer von 100 Infizierten erkranke schwer. Eine Schutzimpfung gibt es nicht.

Quelle: SDA / Keystone - 13.08.2022, Copyrights Bilder: Adobe Stock/© 2022 Pixabay

Gesucht

Geschäftsführende Apotheker:in in Menziken 60% - 100% in Menziken
IT Support in Villars-sur-Glâne (FR)
Apotheker*in in Affoltern am Albis
Apotheker/in, Pharma-Assistent/in oder Drogist/in in Zürich und Horgen
Pharma-Assistent/in im Kanton Freiburg

News

Newsletter