Schweiz - Markanter Rückgang der Coronavirus-Neuansteckungen


BERN - Die Zahl der Coronavirus-Neuansteckungen nimmt weiterhin markant ab. Am Donnerstag meldete das Bundesamt für Gesundheit (BAG) für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein noch 358 neue Fälle innerhalb von 24 Stunden. Gleichzeitig registrierte das BAG 18 Spitaleinweisungen und 6 neue Todesfälle.

Die Zahlen zu Spitaleinweisungen und Todesfällen passte das BAG nach eigenen Angaben per Donnerstag an. Es ergänzte die Zahl der Hospitalisierungen um 4 mit Nachmeldungen aus dem Zeitraum Oktober 2020 bis April 2021. Die Zahl der Todesfälle beinhaltet 2 nachgetragene Fälle aus dem Zeitraum April bis Mai 2021.

Die Zahl der laborbestätigten Coronavirus-positiven Fälle in der Schweiz und in Liechtenstein sank gegenüber der Vorwoche um 31 Prozent auf noch 3520, wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten Wochenbericht des BAG hervorgeht. Das Medianalter aller laborbestätigter Covid-19-Fälle lag in der Berichtswoche vom 31. Mai bis 6. Juni bei 34 Jahren.

Die Inzidenz der Fälle ist von 59,1 pro 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner in der Vorwoche auf aktuell 40,7 gesunken - und zwar zwischen 21 Fällen pro 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner im Tessin und 229 in Appenzell Innerrhoden.

Tiefe Inzidenz - tiefe Reproduktionszahl

Bezogen auf die Bevölkerungszahl war die Altersklasse der 10- bis 19-Jährigen mit 78 Fällen pro 100'000 Einwohnern und Woche am meisten betroffen. Am wenigsten betroffen war mit einer Inzidenzrate von 9,4 pro 100'000 Einwohner und Woche die Altersklasse der 70- bis 79-Jährigen.

Auch die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, blieb tief und lag am 28. 5. bei 0,75, wie das Bundesamt für Gesundheit weiter mitteilte.

Die Auslastung der Intensivstationen in den Spitälern beträgt zurzeit 71,40 Prozent. 11,30 Prozent der verfügbaren Betten werden von Covid-19-Patienten belegt.

Über 23'000 Covid-Zertifikate

Bis Mittwochabend wurden insgesamt 23'383 Covid-Zertifikate ausgestellt, davon 23'336 an Geimpfte, 37 an Genesene und 10 an negativ Getestete. 19'581 Zertifikate wurden allein am Mittwoch ausgestellt, wie das BAG mitteilte. An diesem Tag hatte der Kanton St. Gallen mit der Auslieferung der Zertifikate begonnen.

Als Pilotkanton des Bundesamtes für Informatik (BIT) begann der Kanton Bern am Donnerstag mit der Ausstellung von Impfzertifikaten. Die Versuche seien erfolgreich verlaufen, teilte die Gesundheitsdirektion mit.

In der Impfapplikation des Kantons Bern haben bislang 550'000 Personen ihr Einverständnis erteilt, dass sie nach der zweiten Impfung ein Zertifikat erhalten wollen. Von diesen Personen sind rund 250'000 nunmehr vollständig geimpft. Sie werden ab Donnerstag automatisch ihr Impfzertifikat erhalten.

Quelle: SDA / Keystone - 10.06.2021, Copyrights Bilder: Adobe Stock/© 2021 Pixabay

Gesucht

Verantwortliche/r Apotheker/in im Wallis
Apotheker/in in Bad Ragaz
Pharma-Assistent/in oder Drogistin in Frick
Pharma-Assistent/in in Dübendorf
Geschäftsführende/r Apotheker/in im Kanton Graubünden

News

Newsletter